Insheim

Herzlich willkommen!

Ewald Henkenhaf

Der SPD-Gemeindeverband Herxheim begrüßt Sie sehr herzlich auf seinen Internetseiten. Wir freuen uns, dass Sie sich über das politische Geschehen, Veranstaltungen, das Programm und die praktische Politik sowie über die für die SPD auf der Ebene der Verbandsgemeinde Herxheim ehrenamtlich engagierten Mandats- und Funktionsträger informieren. Ihre Rückmeldung ist uns wichtig! Ihre Meinung zählt! Sprechen Sie uns an! Im Bereich Kontakt haben wir auch ein Mailformular für Ihre Mitteilung und Ihre Kritik eingerichtet.

Ihr

SPD-Gemeindeverband Herxheim
 

Ewald Henkenhaf
1. Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbandes Herxheim

 
 

Topartikel PressemitteilungWilly-Brandt-Medaille für Ewald Henkenhaf

Im Rahmen seiner traditionellen politischen Jahreseinstiegsfeier hat der SPD

Ortsverein Herxheim, sein Mitglied Ewald Henkenhaf ( 1. Vorsitzender des SPD Gemeindeverbandes Herxheim ) mit der Willy-Brandt-Gedenkmünze ausgezeichnet. Diese Medaille ist eine der höchsten Auszeichnungen der Partei und würdigt damit die große politische Lebensleistung von Ewald Henkenhaf. „Das Leben von Ewald, so Erwin Welsch, in seiner Verleihungsrede, war ein Lebenfür die Politik.“ „Sein Berufsleben war von gewerkschaftlicher Arbeit geprägt; vieleJahre übernahm er kommunalpolitische Verantwortung. Mehr als 40 Jahre ist er sozial- und parteipolitisch für seine SPD tätig.

Der Preis wird für besonders ehrenamtliches Engagement vergeben. In seiner Dankesrede erinnerte Ewald Henkenhaf an seine Anfänge. Wie viele in dieser Zeit war Willy-Brandt der Auslöser, sich derSozialdemokratischen Partei anzuschließen und aktiv mitzuarbeiten. „Willy war mein, unser Idol.“ „Und wir haben gebrannt für Willy Brandt“ so Henkenhaf. Zusammen mit dem neuen stv. Kreisvorsitzenden Mirko Bahm, nahm Erwin Welsch die Auszeichnung vor.

 

 

Veröffentlicht am 21.01.2018

 

PressemitteilungBesuch der Baustelle Fachmarktzentrum Rohrbach

Die Mitglieder vom SPD-Gemeindeverband Herxheim besuchten am Samstag das zuküftige Fachmarktzentrum in Rohrbach.

Unter der professionellen Führung von Karsten Jacobi, Bauleiter von der Röther Facility Management GmbH konnten sich die Besucher ein Bild über die bereits sehr weit vorangeschrittenen Umbaumaßnahmen machen.

Der frühere Getränkemarkt wurde abgerissen und der gesamte Gebäudekomplex wurde entkernt, erneuert und die einzelnen Brandabschnitte wurden durch Brandwände über das Dach getrennt.

Im Außenbereich wurde neu gebauter Vorratstank für Löschwasser installiert, der die Hydranten und Sprinkleranlage im Notfall mit Wasser versorgen kann.

Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage, die ausreichend Strom für die Heizungs- und Klimaanlagen, bzw. Wärmepumpen produziert. Es wird kein zusätzlicher Strom oder andere Energiequellen wie Gas oder Öl benötigt.

Die Bau- und Installationsarbeiten erfolgen hauptsächlich durch in der Südpfalz ansässige Unternehmen. Teilweise sind täglich bis zu 130 Arbeiter und Techniker an der Realisierung beteiligt.

Neben dem Röther-Modesortiment stehen den Kunden in Zukunft u.a. ein Wasgau- , ein ALDI und ein DM-Markt für die Einkäufe zur Verfügung.

Auf dem Parkplatz mit ca. 500 Parkplätzen befindet sich bereits der neue Pavillon vom früheren Laviar-Imbiss.

Eine Eröffnung des Modeparks ist für Ende März 2018 geplant.

Veröffentlicht am 17.12.2017

 

PressemitteilungNeuwahl des Vorstandes vom SPD-Gemeindeverband-Herxheim

Der SPD-Gemeindeverband Herxheim hat in seiner Gemeindeverbandskonferenz am 26. Oktober 2017 einen neuen Vorstand gewählt.

Die Delegierten wählten Ewald Henkenhaf aus Herxheim einstimmig zum 1. Vorsitzenden. Als Stellvertreter wurden Rüdiger Kühner aus Rohrbach und Peter Berens aus Insheim ebenfalls einstimmig gewählt.

Zur Schatzmeisterin wurde Karin Grimm und zum Schriftführer Michael Wagner einstimmig gewählt.

Als Beisitzer wurden Ilse Bechtold, Ilona Karola Schweitzer, Sigird Beiner, Marion Reichling, Beate Hitschler, Prof. Dr. Marion Murzin , Hedi Berens, Tino Ivandic, Helmut Steigner, Dr. Peter Nienhaus und Erwin Welsch gewählt.

Unser Bundestagsabgeordneter Thomas Hitschler, der als Wahlleiter an diesem Abend die Gemeindeverbandkonferenz leitete, gratulierte Ewald Henkenhaf ganz herzlich zu seiner Wahl zum 1. Vorsitzenden.

Ewald Henkenhaf bedanke sich bei allen Delegierten für das entgegengebrachte Vertrauen und beim bisherigen Vorstand für seine geleistete Arbeit.

Er möchte gemeinsam mit dem neu gewählten Vorstand eine intensive Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ortsvereinen, deren Mitgliedern, den Gemeinderatsfraktionen sowie der Verbandsgemeinderatsfraktion fördern.

Die Hauptaufgaben sind unter anderem, alle Bürger der Verbandsgemeinde stärker in die politischen Entscheidungen mit einzubeziehen. Besonders zu den Themen neue Medien, schnelles Internet im privaten und geschäftlichen Bereich, Umwelt und eine effektive Wirtschaftsförderung stehen hierbei im Focus.

Weitere Schwerpunkte sind die persönliche Sicherheit, der demografische Wandel sowie der Erhalt und neue Einkaufsmöglichkeiten in den einzelnen Ortsgemeinden und eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs.

Veröffentlicht am 28.10.2017

 

ServiceBürgerbüro der südpfälzischen SPD und Abgeordnetenbüro von Kurt Beck eingeweiht

Auf großes und prominentes Interesse stieß am Samstag bei herrlichem Sommerwetter die Eröffnung des neugestalteten Bürgerbüros der südpfälzischen Sozialdemokraten und des Abgeordnetenbüros von Kurt Beck, MdL, in Landau. Thomas Hitschler, Vorsitzender des SPD-Unterbezirkes Südpfalz, enthüllte gemeinsam mit Kurt Beck symbolisch eine neue Tafel am Haus der Arbeiterwohlfahrt in der Karl-Sauer-Straße, wo das Bürgerbüro sein Domizil haben wird.

Veröffentlicht am 25.04.2010

 

PressemitteilungSigmar Gabriel beim SPD-Pfalztreffen in Annweiler

Lob für vorbildliche Bildungspolitik in Rheinland-Pfalz

Beim Pfalztreffen der SPD in Annweiler am Sonntag konnte die Regionalverbandsvorsitzende Theresia Riedmaier den Landesvorsitzenden Kurt Beck, Ministerpräsident und den Bundesvorsitzenden der SPD, Sigmar Gabriel, begrüßen.

Angesichts des sozial unausgewogenen Sparpakets der Bundesregierung und der drohenden sozialen Schieflage im Land forderte Gabriel eine soziale Ordnung und eine vernünftige Regierung. Kurt Beck pflichtete Gabriel bei und sagte: „Wir wünschen uns wieder eine Mehrheit, weil die Dilettanten, die derzeit dran sind, dem Land schaden“. Sozialdemokraten stünden dafür, dass wirtschaftlicher Erfolg mit sozialer Gerechtigkeit verbunden sein müsse. "Deshalb ist es uns wichtig, Arbeitsplätze zu erhalten - in großen Unternehmen wie Opel, aber auch in kleinen und mittleren Unternehmen", so Beck. Sigmar Gabriel lobte ausdrücklich die vorbildliche Bildungspolitik der sozialdemokratischen Landesregierung in Rheinland-Pfalz. Dabei bezog er sich unter anderem auf den beitragsfreien Kindergartenbesuch, der ab August auch für Zweijährige gilt. Dort beginne Chancengleichheit.

(Pressemitteilung der SPD Rheinland-Pfalz)

BILDER

Veröffentlicht von SPD Südpfalz am 22.06.2010

 

RSS-Nachrichtenticker

 

Impressum | Sitemap | RSS

- 189286 - © WebsoziCMS 3.7.1.8 - Befreundete Seiten  

© SPD-RLP.de 2018